Wandern - Weitwandern - Bergwandern - Outdoor Sport

ich, am Weg

22
Ju
Von Hütteldorf nach Kahlenbergerdorf
22.06.2013 21:03

Den Nordwesten Wiens auf einem Streich

Dann wollen wir doch mal einige Hügel Wiens erkunden. Ein Tag wie dieser eigente sich ja perfekt für so eine tolle Bergwanderung. Diesmal wurde ich von Manuel begleitet, der auch die tollen Fotos gemacht hat.

Früh brachen wir mit dem öffentlichen Verkehr in Richtung Wien Hütteldorf auf um dort unsere Tour zu starten. Hier hatte ja schon meine Wanderung nach Langenlebarn begonnen. (siehe: Von Wien Hütteldorf nach Langenlebarn).
Die Motivation und Freude war da, das Wetter passte perfekt, und es konnte dann eigentlich schon so richtig los gehen.

Wegbeschreibung:

Wir verlassen den Bahnhof Hütteldorf und gehen der Brudermanngasse entlang bis zur Ecke Isbärygasse, wo wir für einige Meter links abbiegen, und dann rechts über die Hamiltongasse zur Linzerstraße gelangen.
Hier zweigen wir rechts ab und in der nächsten Kreuzung geht es links in der Rosenthalergasse weiter in den Norden. Diese Gasse mündet in die Freyenthurmgasse. Dort nehmen wir die zweite Abzweigung nach Rechts und betreten so die Steinböckengasse die sich zunächst wie eine kleine Allee in den Norden bewegt. Hier folgen wir dem Straßen verlauf der eintönig gerade aus und immer höher hinauf verläuft.

Am Hüttelberg und Silbersee angelangt geht es weiter entlang der Steinböckengasse. Wir lassen auch die Lagerwiese am Satzberg hinter und und marschieren weiter bis zur KGV Neu Rosental. Dort Endet die asphaltierte Straße, doch die Steinböckengasse geht noch weiter und verläuft nun als Fußweg in den Wald des Satzbergs hinein.
Am Ende des Waldstückes gelangen wir in die Kordon Siedlung. Wir folgen der Wickengasse rechts und biegen am Ende dieser in links in den Seglerweg ein. Diesem folgen wir bis zur nächsten Kreuzung und gehen nun rechts entlang des Pelzer Rennwegs. Dort befindet sich auch die Schnepfenwiese.

Nach wenigen Metern erreichen wir den ersten Hot Spot dieser Tour, nämlich die Wiener Waldschule und die Jubiläumswarte. Bei der Vogeltennwiese machen wir die erste kleine Rast.
Schließlich folgen wir dem Pelzer Rennweg in den Norden und marschieren dabei durch den Gemeindestadtwald in Richtung Heuberg. Nach einiger Zeit, immer dem Wegverlauf folgend, erreichen wir diesen auch und wandern weiter talswärts bis wir die Schwarzenbergallee bei Neuwaldegg erreichen.


Diesmal ist Buddy Manuel mit dabei

Aussicht auf Wien von der Jubiläumswarte

Jubiläumswarte bei der Wiener Waldschule

Am Weg richtugn Hamenau


Wir folgen der langen Allee links und lassen die Marswiese sowie die Mittereck-Wiese hinter uns. Sie endet schließlich im Bereich des Grünbergs und man marschiert nun über einen Graben hinauf ehe man auf den Wienerwald-Verbindungsweg, Voralpenweg und der Rund-um-Wien 10 Variante trifft. Wir folgen diesen Wegen nordöstlich richtungs Salmanndorf ohne dort hinabzusteigen. So stehen wir schon bald beim Häuserl am Roan und machen dort eine weitere kurze Rast.

User Weg führt nun links am Roan Häuserl vorbei weiter in den Wald. Im Grunde bleibt man in der Nähe der Höhenstraße und gelant so an einen weiteren Kreuzungspunkt beim Grüass Di Gott Wirt. Hier kreuzt die Höhenstraße mit der Sieveringer Straße. Hier können wir unser nächstes Ziel bereits erkennen. Die Habsburgwarte am Hermannskogel. Das ist Wiens höchster Berg. Wir folgen der Beschilderung des Hermannskogelwegs wo es auch gleich ziemlich bergauf geht.
Bein Besich der Habsburgwarte lohnt sich auf jeden Fall, denn die Aussicht ist an schönen Tagen wirklich grandios. Es bietet sich ein schöner Rundumblick der seit weit reich. Im Anschluss führt ein etwas steilerer Waldpfad zum Gasthaus Agnesbrünnl wo auch eine schöne Waldlichtung mit Kinderspielplatz wartet. 

Wir folgen nun dem Weg E4 Zypern-Tarifa sowie dem Voralpenweg durch den Wald am Vogelsang- und Peter-Paul Berg vorbei und erreichen schließlich die Sulzwiese mit ihrer Gnadenkapelle und dem Cafe Bistro. Hier stoßen wir wieder die Höhenstraße und nähern uns Schritt für Schritt dem Kahlenberg
Dort verlassen wir die Höhenstraße und besuchen die Stefaniewarte am Gipfel und marschieren weiter zur Kapelle St. Josef nahe der Kahlenbergterrasse. Erneut erleben wir eine tolle Fernsicht.

Nahe des Parkplatzes führt eine kleine Abkürzung durch den Wald zurück zur Höhenstraße an der Elisabethwiese. Dort befindet sich auch der Waldseilpark. Doch wir marschieren weiter an der Höhenstraße, um den Waldbachgraben herum, bis wir die Terasse des Leopoldsberg mit gleichnamiger Kappelle erreichen. Es muss kaum erwähnt werden das auch hier die Aussicht sagenhaft ist. 

Zu guter Letzt führt der etwas steilere Panoramaweg - genannt Nasenweg - zu unserem Zielort, nämlich Kahlenbergerdorf.


Nahe dem Häuserl am Roan

Aussicht von der Habsburgwarte auf Wien

Habsburgwarte auf Wiens höchstem Berg - Hermannskogel

Stefaniewarte am Kahlenberg


Infobox:

Wiener Waldschule
Schwarzenberg Allee
Häuserl am Roan
Habsburgwarte
Kahlenberg

GPS Karte HIER downloaden!

VIDEO CLIP:

Kommentare