Wandern - Weitwandern - Bergwandern - Outdoor Sport

ich, am Weg

11
Ja
Hinterstoder - Polsterlucken-Runde (Winter)
11.01.2016 19:41

Die Polsterlucken-Runde...

in Hinterstoder war einer jener gemütlichen Wanderwege den ich mir schon vor meiner Anreise eingeplant hatte. Ich hatte schon einige Bilder im Netz gesehen und freute mich schon sehr auf das kleine Tälchen vor der Spitzmauer und dem großen Priel.

Zuhause noch schnell den Plan ausgedruckt uuuund.... zuhause liegen gelassen! *mhmm*
Aber meine Gastgeber halfen mir mit einem Wanderguide aus. Vorallem war, soviel kann ich schon verraten, der Weg auch sehr gut beschildert.

Es war doch ziemlich bedeckt an diesem Vormittag. Ich wartete ein günstiges Zeitfenster ab und marschierte vom Ortszentrum Hinterstoder aus weg. Im Gegensatz zur originalen Streckenführung bog ich bereits in den Angerhoferweg ein. Bei der Kreuzung Polsterlucken- und Öttlweg fand ich wieder zur originalen Strecke und marschierte zunächst entlang der krummen Steyr.

Nicht weit davon entfernt verbirgt sich der im winter eher geheimnisvolle Schiederweiher mit dem unglaublich schönen Panorama.

Dem Polsterluckenweg folgend gelangte ich schließlich zur Polsterlucke, einer großen Lichtung vor den Füssen der mächtigen Bergriesen. An nordwestllichster Stelle wartete das Polsterstüberl.

Ein kleines Paradies würde ich meinen. Dort sagen sich wahrlich Gans, Ziege und Pferd guten Tag. Ich hatte mir stets vorgestellt wie dies alles im Sommer wirken würde.

Über den Salzsteigweg durch den Wald nördlich des Klinserkogels führte der Weg wieder zurück zur Kreuzung des Öttlwegs. Diesmal marschierte ich aber den originalen Streckenverlauf entlang zum Einstieg in die Polsterlucke neben der Steyer und einem großen Parkplatz. Von dort konnte ich bequem zurück nach Hinterstoder marschieren.

part of outdooractive

Infobox:

Bekannte Wege die dem Verlauf folgen: Nordalpenweg, Via Alpina, Salzsteigweg, E4 Zypern - Tarifa

Polsterstüberl

Wanderung bei Hinterstoder.at

Mediabox:

Mein Video Clip zur Polsterlucken-Runde

Meine Wanderung

Mehr noch in der Facebook Gruppe

oder auf der Facebook Homepage
 

Kommentare