Wandern - Weitwandern - Bergwandern - Outdoor Sport

ich, am Weg

04
Ju
5 Jahre Barfußpark Bad Mitterndorf
04.07.2017 21:35

5 Jahre Barfußpark Bad Mitterndorf

Fünf Jahre gibt es ihn bereits, den Barfußpark von Bad Mitterndorf. Er liegt, als weitere Wohlfühloase, direkt neben der Grimming Therme bei Neuhofen. Vor langer Zeit schon hatte der motivierte und tatkräftige Visionär Franz Gepp, als Niederösterreicher selbst erst zugezogen, die Idee, die Gemeinde in der Weststeiermark mit der Barfußstationsanlage zu schmücken und aufzuwerten.
Es kostete viel Blut und Schweiß und erforderte enorm viel Tatendrang und Kommunikation um den Park, so wie wir ihn heute kennen und schätzen, zu installieren. Erst durch viele helfende Hände und der dankenden Hilfe durch Sponsoren war es Franz möglich, seine Vision zu realisieren. 

Heute warten ein rund 1,5 Kilometer langer Barfußweg mit 17 Stationen, sowie der, im keltischen Kreis aufgestellte, Baumlehrpfad samt Bienenschaustock und Nützlingshaus, auf zahlreiche Besucher. Und man ist weiterhin bemüht, dieses Projekt zu erweitern.

Auch wenn die Geschichte des Parks mit seinen 5 Jahren noch recht jung erscheint, so hat sich bereits auch in dier Zeit sehr viel getan. Das allein war schon Grund genug, diese im kleinen familiären Rahmen zu feiern. 

Am 1. Juli 2017 war es dann schließlich so weit...


Mathias und Franz beim Aufbau in den Stallungen der ehem. Bundesforste

Indoor sowie Outdoor ist soweit alles vorbereitet

Die Fahne ist gehisst

Initiator Franz setzt alle Hebel in Bewegung

Auch der Gabentisch ist bereits gedeckt

Ein Teil des Barfußpark-Crew:
Linkes Fenster: Franz Gepp (Initiator), Peter Ofner
Rechtes Fenster: Matthias Gepp, Christine Dillinger (Obfrau Kneippverein)


Planung, Organisation, Aufbau, ...

Das der Park im Jahr 2017 sein 5-jähriges Bestehen erwartet, hatte Franz natürlich immer schon im Auge gehabt. Bereits im Frühjahr wurde die Idee offen angesprochen, eine kleine Feier im Sommer zu organisieren. Nur der Rahmen war noch nicht erkennbar.
Das schlechte Wetter im Frühling und der schleppende Aufbau sowie die spätere Öffnung förderten nicht unbedingt die Vorangehensweise der Idee. Doch spätestens Mitte/Ende April wurde nun konkret über die Feierlichkeiten gesprochen. Franz legte das Datum fest. Am 1. Juli 2017 sollten die Feierlichkeiten stattfinden. Es sollte ein gemütliches Meet & Greet bei Speis und Trank werden.

Im Vorfeld setzte Franz sämtliche Hebel in Bewegung, um auf diesen bevorstehenden Festakt aufmerksam zu machen. Er verteilte Plakate und Flugblätter. Auch ein Zeitungsinserat wurde geschaltet. Die Ankündigung erfolgte auch über die Facebook-Seite des Parks.

Am Tag des Festes versammelte sich ein Teil der Barfuß-Crew um 10 Uhr im Parkgelände, um mit den Aufbauarbeiten zu beginnen.
Große Unterstützung erhielt das Team dabei vom Kneippverein. Kneippobfrau Fr. Dillinger Christine packte bei den Vorbereitungen selbst mit an und sorgte im Anschluss mit ihrem Kneipp-Damen-Team für die Zubereitung der leckeren Steirerkrapfen.
Auch die ortsansässige Künstlerin Kathleen "Kate" Eckel von "ksullivaneckel.com" half mit Begeisterung dabei, die Räumlichkeiten zu säubern und später den Park mit weiteren Friedenstonschildern zu schmücken. Sie ist eine gute Freundin von Robert O´Brien, dem amerikanischen Künstler und Illustrator des Parks, der Franz vor einigen Jahren seine Hilfe anbot, die Beschilderung des Baumlehrpfads zu illustrieren.
Auch Matthias Gepp, der Sohn von Franz, selbst Abenteurer und Social Media Vertrauter, war gekommen, um seinen Vater zu unterstützen. Zu guter Letzt war auch ich, Peter Ofner, Administrator der Facebook Seite des Barfußparks, aus Wien angereist, um zu helfen und diese Feier zu dokumentieren.

Ab ca. 10 Uhr ging es dann los. Zunächst wurden die Holztische und Bänke aus der Garage der ehemaligen Bundesforststallungen geholt, gereinigt und sowohl in den Räumlichkeiten, als auch davor aufgestellt. Auch die Stallungen selbst wurde blitzeblank geputzt und die Bar korrekt eingesetzt.
Später wurde die große Barfußpark-Fahne gehisst und vor der hinteren Einfahrt zum Barfußpark positioniert. Nahe der Einfahrt zur Grimming-Therme wurde dann auch das Hinweisschild für die Parkmöglichkeiten aufgestellt. 
Aus der Friedensaktion der Volksschule Bad Mitterndorf waren noch einige Tonschilder übrig geblieben. Sie hatten das Wort "Frieden" auf 101 Schildern gemalt und teilweise schon an den Bäumen des Baumlehrpfads angebracht. Nun wurden auch noch die letzten Schilder im Park platziert.


Wer kann da "Nein" sagen?

wer möchte ein Steirerkäs-Brot?

Eine Gerstensaft-Armee

Die Damen vom Kneippverein machen leckere Steirerkrapfen

Noch mehr Mehlspeisen - hmmm

Nachschub kommt


Wetterglück, Feierlichkeiten, Barfußpark Guides und mehr

Kurz vor 14 Uhr war es dann schließlich so weit, und die ersten Gäste trafen ein. Der Wettergott hatte tatsächlich ein Einsehen mit unserem Fest, denn es öffnete sich ein ca. 2-stündiges Schönwetterfenster mit hohen Temperaturen. Ursprünglich hatte der Wetterbericht für den ganzen Tag durchwegs Regen angesagt. Da muss man doch zufrieden sein.

Beim Ausschank gab es diverse Köstlichkeiten wie Steirerkrapfen, Steirerkäsbrote, Mariellenkuchen und Topfentorte. Auch diverse Getränke warteten auf unsere Gäste. Der reine Erlös des Ausschanks floss in die Projektförderungskassa des Barfußparks. Es wurden auch Spendenboxen für den Park angebracht. Speis und Trank wurden von unseren Gästen sehr gut aufgenommen.

Es dauerte auch nicht lange, bis die ersten interessierten Gäste ihre Parkführung durch Schüler der NMS Bad Mitterndorf erhielten. Diese stellten ihr selbst gebautes Nützlingshaus vor und erklärten sehr genau, wie das Nützlingshaus funktioniert und wofür man es braucht.
Auch über den beliebten Bienenschaustock erzählten die Schüler sehr gerne, und mit etwas Glück gehörte man zu jener Gruppe, wo sich auch die Bienenkönigin zeigte. Es herrschte ein toller kommunikativer Austausch zwischen Schüler und Gäste. Es war eine wahre Freude hier dabei sein zu dürfen. Die Schüler haben das wirklich toll gemacht. Später bot sich auch Franz Gepp selbst als Barfußpark Guide an, und gab noch explizitere Infos zu seinem Projekt.

Mit der Zeit kamen immer mehr Barfußpark Freunde. Und weil das Wetter wirklich so herrlich mitspielte, wagten auch relativ bald die Ersten den Gang in das Kneippbecken, bzw. drehten eine Runde am Barfußweg.
Das schön eingepflegte Kneippbecken ist eine Herausforderung für jeden Gast. Das wadenhohe Steinwasserbecken enthält eiskaltes Wasser. Kneippen ist ja sehr gesund, aber man muss sich auch überwinden, im kalten Wasser zu verweilen. Schon ausprobiert? Nur zu!

Das Geburtstagskind, unser Barfußpark, bzw. Barfußweg, war natürlich der Star des Festes. Als ich meine Runde drehte, um Fotos und Clips zu machen, marschierten viele Gäste entlang der 17 Stationen. Ob jung oder alt, es war eine Freude zu sehen, wie gut dieser Parcours angenommen wird. Ich war schon öfter entlang des Weges marschiert, aber selten hat es mir so viel Spaß gemacht, wie dieses Mal. Überall gab es nur lachende Gesichter. Eltern, die ihren Kindern - einige waren vielleicht sogar zum ersten Mal barfuß im Park spazieren - den Infotext der Tafeln vorgelesen und erklärt hatten. Wanderer, die den Park als Komplementär zu ihrem Urlaub im Salzkammergut mitnahmen. Senioren, die sich bei den Raststationen entlang des Wegs sonnen liesen. Einfach nur traumhaft, diese familiäre Atmosphäre. Ich hatte dann selbst noch eine Extrarunde mit Freunden aus dem Ort unternommen.

Gegen 16 Uhr hingegen, rief Petrus "Na gut! Schluss für heute!" und öffnete die Regenschleusen erneut. Aus dem Südwesten purzelte der Regenwolkenpilz über die Kammspitze und leitete vereinzelnde kleine Regenschauer über Bad Mitterndorf ein, welche aber stets zunahmen.
Somit zogen sich die meisten Gäste noch einmal zum Ausschank zurück, um dort noch ein letztes Mal so richtig zuzuschlagen, ehe die Feierlichkeiten schön langsam ihr Ende fanden. Nach und nach zog die Barfußpark-Familie, mit zufriedenen Gesichtern, ab. 

Um kurz nach 16 Uhr begann die Barfuß-Crew dann mit den Abbauarbeiten beim Vereinsheim. Begleitet wurden wir noch durch einen nun heftigen Regenschauer, doch das machte uns nun nichts mehr aus. Wir waren so froh und dankbar, das wir überhaupt die Chance bekommen haben, den Park bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen würdig zu feiern. Es hätte auch den ganzen Tag über so sein können. Das wäre schon sehr schade gewesen.


Die Barfußpark-Familie beim gemütlichen Meet & Greet

Nun aber mal eine gemütliche Runde durch den Park gebarfußt

Während einige Besucher eine tolle Runde drehen...

Besucher vor unserem "Friedens-" Baum

Europas größter Kalkstock, der Grimming, sieht auf uns herab

...feiern die anderen Besucher weiterhin gemütlich


Fazit:

Happy Birthday Barfußpark! - Ich denke, am Ende war es eine sehr schöne Feier im familiären Rahmen. Franz Gepp hat wieder einmal bewiesen, dass der Barfußpark und Baumlehrpfad, neben der Grimming Therme, das Aushängeschild des Ortes in Sachen Natur, ihrer Lehre und Erholung ist.

Man darf nicht vergessen. Vor mehr als 5 Jahren hat Franz - und man muss es einfach mal so hart formulieren - aus einer Müllhalde, einen wunderschönen Park kreiert. Eine Anlage, welche durch seinen Einsatz mit den Jahren gewachsen ist. Das ist nicht selbstverständlich und verdient vollsten Respekt.
Man darf aber auch die vielen helfenden Hände nicht vergessen. Freunde, Gönner und Sponsoren. Ohne diese wäre die Umsetzung ebenfalls nie möglich gewesen. Bad Mitterndorf kann stolz auf seinen Schatz im Süden sein.

Und das Thema Naturlehre sowie Erholung kommt auch sehr gut an. Ich beobachte dies auf unserer Barfußpark Facebook Seite. Die Anzahl der fixen Barfußpark-Freunde steigt immer weiter an. Artikel zum Park erreichen oft schon 1500 - 2000 Interessenten. Gerade über den Winter, wo unser Park ja schläft, haben gerade Berichte über die Projekte der Volksschule und NMS Bad Mitterndorf für den Park, sehr hohe Wellen geschlagen. 

Ich denke, hier schlummert noch weit mehr Potenzial. Man darf es aber auch nicht überstürzen. Man muss es von selbst wachsen lassen. Ich, für meinen Teil, bin froh meinen Teil dazu beitragen zu dürfen und freue mich jedes Mal, wenn ich wieder in das für mich schon heimelige Bad Mitterndorf in der Weststeiermark zu reisen.

Also, lieber Barfußpark! Auf die nächsten wunderschönen Jahre! Ich komme wieder!

 

Infobox:

Barfußpark Bad Mitterndorf Homepage
Barfußpark Bad Mitterndorf Facebook

 

Video

Kommentare