Wandern - Weitwandern - Bergwandern - Outdoor Sport

ich, am Weg

07
De
16 Wochen Laufchallange (2. Woche)
07.12.2015 22:48

 

Trainingsplan: 2. Woche (30.11 - 06.12.2016)

Montag:
Regeneration
Dienstag:
Laufen 1x Langsam / Distanz: 6.18 km / Dauer: 00:50:10 / Pace: 08:07 min/km / 562 kcal
Mittwoch:
Regeneration
Donnerstag:
Laufen 1 x Langsam / Distanz: 6.49 km / Dauer: 00:50:05 / Pace: 7:42 min/km / 573 kcal
Freitag:
Laufen 1x Langsam / Distanz: 3.90 km / Dauer: 00:30:09 / Pace: 7:44 min/km / 344 kcal
Samstag:
Wanderspaziergang Adventmarkt Mariazell
Sonntag:
Regeneration

Mein Fazit zur 2. Woche:

Diese Woche verlief für mich nicht ganz so erfrischend wie die Eröffnungswoche. Das mag vielleicht am umbeständigen Wetter gelegen haben. Wind, Regen und Kälte sind zwar keine Ausreden und sogar recht Interessant zu trailen, allerdings bietet das einfach einen weniger optimalen Rahmen.

Die Ergebnisse waren für mich persönlich aber soweit zufriedenstellend. Den Spagat zwischen Regeneration und dem Einbinden meiner Fitness Center Aktivitäten muss ich noch für mich besser erschließen. Ich muss hier noch mehr auf meine innere Stimme hören. Regeneration ist wichtig! Allerdings benötigt der Körper neben Ausdauer auch Krafteinheiten. Ich lerne noch und werde auch das noch für mich verbessern und optimieren.

Montags begann ich mit einem Regenerationstag. Nach den beiden Laufeinheiten von Samstag und Sonntag mit insgesamt 1,5 Std. wollte ich nicht gleich wieder ins Fitnesscenter gehen. Natürlich hatte ich die Umstellung auf den intensiveren Laufplan auch in den Gliedern gespürt.

Am Dienstag ging es aber normal weiter im Laufplan, auch wenn es regnete und die Nachwehen des Sturms durch Wien noch zu spüren waren. Ich lief vom Wiener AKH über den Donaukanal entlang des Augartens bis zum Praterstern. Von dort entlang der Lassallestraße bis zur Reichsbrücke/Donauinsel. Dort endeten die 50 Minuten.

Am Mittwoch folgte ein Ruhetag mit kleinen Regenerationsübungen

Am Donnerstag konnte ich erst später meinen Arbeitsplatz verlassen, worauf für mich ein spannender Nachtlauf begann. Ich fuhr mit der U-Bahn bis zum Praterstern und begann dort mit meinem Training. Ich lief entlang der Prater Hauptalle, beim Ernst Happelstadion vorbei, bis zur A23 Autobahnbrücke. Hier verließ ich die Allee und joggte nördlich entlang der Autobahn über die Donau bis zur U-Bahnstadion Stadlau. Dann endeten die 50 Minuten.

Da am Samstag mein Ausflug zum Adventmarkt in Mariazell geplant war, verlegte ich die Laufeinheit von Samstag auf Freitag.

So joggte ich Freitag Nachmittags von Stadlau bis zum Rennbahnweg. Mit gemütlichen 30 Minuten konnte ich diese kleine Tour richtig genießen. Es fühlte sich mehr wie ein Auslaufen bzw. nach Regeneration an.

Samstag folgte dann der besagte Ausflug nach Mariazell.

Ursprünglich hätte dann am Sonntag die erste Langdistanz von 1,5 Stunden (langsam) folgen sollen. Allerdings, so ehrlich muss ich sein, benötigte ich am Tag nach dem Ausflug Ruhe und Erholung.

...ich kann aber schon mal vorwegnehmen das ich diese Langdistanz in die 3. Woche verschoben und mittlerweile vollzogen habe :-)

Mehr dazu in der Analyse von Woche 3.

Mariazeller Adventmarkt 2015
Vienna Indoor Trail 2015

Kommentare