Wandern - Weitwandern - Bergwandern - Outdoor Sport

ich, am Weg

29
No
16 Wochen Laufchallange (1. Woche)
29.11.2015 13:13

Einleitung!

Die Basis für sportliche Großtaten übers Jahr holt man sich bekanntlich im Winter. Diese Erfahrung durfte ich letztes Jahr selbst spüren als ich mich 3 Monate intensiv für das Vertical Up in Kitzbühel vorbereitet hatte und dadurch frische Kräfte für das gesamte Outdoorjahr freilegte.

Um auch im Jahr 2016 an seine Grenzen gehen zu können, wird im Winter wieder brav trainiert. Und nach meinen persönlichen Trailerfolgen beim Wander-WM Marathon und den 64km um halb Wien kommt mir eine Laufchallange gerede recht. Sie steigert Fitness sowie Ausdauer und macht den Kopf frei.

Wer mich auf Facebook verfolgt weis wahrscheinlich das ich "Runtastic" User bin und mit der App mein Lauftraining aufzeichne. Und so ich habe beschlossen den Lauf-Trainingsplan "10 Kilometer in 50 Minuten" zu testen. In einem 16 Wochen Programm wird man langsam um behutsam für dieses Ziel aufgebaut. Man beginnt buchstäblich beim Status Quo. Die Einheiten sind auch frei einteil- und nachholbar falls man einmal doch keine Zeit hat. Sehr gut!

Als persönlichen Antrieb habe ich beschlossen meine Fortschritte in einem öffentlichen Tagebuch (bzw. Wochenanalyse) zu dokumentieren. Ich (selbst kein Profisportler) möchte Euch damit auch zeigen das man mit der richtigen Einstellung, aber auch mit Spass am Sport, seine Ziele erreichen kann.

Damit will ich auch DICH motivieren.

Also dann, los gehts...


Trainingsplan: 1. Woche (23. - 29.11.2016)

Montag:
Laufen 1 x Langsam 00:40:00 / Pace zwischen 5:40 und 6:20 min/km / Resultat: 4,00 km
Dienstag:
Fitnesscenter 01:00:00 / Beine, Rücken
Mittwoch:
Fitnesscenter 01:00:00 / Arme, Oberkörper, Bauch
Donnerstag:
Laufen 1 x Mittel 00:40:00/ Pace zwischen 5:40 und 5:20 min/km / Resultat: 4,10 km
Freitag:
Ruhetag
Samstag:
Laufen 1 x Langsam 00:30:00 / Pace zwischen 6:20 und 5:40 min/km / Resultat: 3,70 km
Sonntag:
Laufen 1 x Langsam 01:00:00 / Pace zwischen 6:20 und 5:40 min/km / Resultat: 7,45 km


Mein Fazit zur 1. Woche:

Ein fieser Infekt hatte mich in der Vorwoche noch ziemlich ausgeknockt. Doch diesen habe ich brav auskuriert. Somit konnte ich auch am Montag mit dem Trainingsplan starten.
Dieser begann ohnehin sehr locker zum Eingewöhnen. Somit konnte ich meine Leistung in dieser Woche wieder Step by Step aufbauen.

Ich war es gewöhnt schon längere Distanzen zu joggen, aber ich empfand es als sehr gut beim Status Quo durchzustarten. Die Strecke vom Montag und Donnerstag war beinahe ident. Gestartet wurde jeweils bei der U6 Station "Handelskai" an der Donau und führte letztendlich durch den Donaupark zur Arbeiterstrandbadstraße. Das Ziel war direkt bei der U1 Station "alte Donau". Das hatte sich zeitlich zufällig so ergeben.

Am Samstag joggte ich gemütlich quer durch meine Heimat Stadlau.

Als Wochenfinale stand der erste 1 Stunden Lauf am Programm. Hier joggte ich ab der U2 Station "Donaustadtbrücke" hinab bis zur Steinspornbrücke und über die Donauinsel wieder zurück. Der Kreis schloss sich bei der Schleusenwehrbrücke.

Nach der ersten 1. intensiven Woche geht es mir recht gut. Man merkt zwar das man den Körper wieder mehr fordert als sonst, doch er nimmt es mal so hin :-)

Die zweite Woche startet auf jeden Fall mit einem kleinen Regenerationsprogramm inkl. Infrarotkabine.

So solls weiter gehen...

Mariazeller Adventmarkt 2015

Kommentare